Die Pflege danach: So verlängert Ihr Eure Urlaubsbräune

Beauty loves Nature - Bräune verlängern Bild: Jerzy / pixelio.de

Der Sommerurlaub geht zu Ende. Was bleibt sind traumhafte Erinnerungen, Fotos und knackig-braune Haut. Damit die Bräune lange erhalten bleibt, braucht die Haut sorgfältige Pflege. Denn während wir entspannt auf der Strandmatte liegen und die Seele baumeln lassen, leistet die Haut Schwerstarbeit. Wenn die UV-Strahlen aus der Sonne auf die Haut treffen, produzieren die Zellen den Farbstoff Melanin. Dieser soll die Strahlen reflektieren und die Haut vor der Sonne schützen.

Tipp 1: Pflege nach dem Sonnenbad

Nicht nur die UV-Strahlen greifen die Haut an. Auch Wind, Sand, Meer- und Chlorwasser gehen ihr an die Substanz. Sie stören den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und trocknen sie regelrecht aus. Daher solltet Ihr nach dem Sonnenbad Strand-, Salzwasser- und Chlorreste mit kühlem Wasser abduschen. Nun ist es Zeit, den Durst der Haut zu löschen. After-Sun-Cremes beruhigen gereizte Haut und bringen den Feuchtigkeitshaushalt wieder ins Lot. Aloe-vera-Extrakt oder –Öl ist ideal für die Pflege nach dem Sonnenbad. Aloe vera kühlt und spendet Feuchtigkeit. Wenn die Haut genährt ist, pellt sie sich nicht so schnell ab. Also: cremen, cremen, cremen!

Tipp 2: Grauschleier wegrubbeln

Ein regelmäßiges Peeling hilft, den frischen Sommerteint zu erhalten. Ja, ihr habt richtig gelesen, ein Peeling. Wer Angst hat, die feinen Körner rubbeln die Bräune schneller weg, kann beruhigt sein. Die melaninreichen Zellen sitzen tief in der Haut und lassen sich nicht so einfach „abwaschen“. Allerdings können abgestorbene Hautzellen aus den oberen Schichten sich lösen und die Haut damit fahl aussehen lassen. Das Peeling entfernt diese Hautschüppchen und bringt den braunen Teint damit wieder zum Vorschein. Nach dem Peeling pflegt ein getöntes Körperöl mit Granatapfelextrakt, Argan- Mandel- oder Weizenkeimöl die Haut samtweich und lässt sie wieder frisch aussehen.

Tipp 3: Farbkraft futtern

Wer die Winterbleiche noch so lange wie möglich hinauszögern will, sollte im Obst- und Gemüseregal ordentlich zugreifen. Die Faustregel lautet: Je bunter, desto besser. Lebensmittel wie Karotten, Paprika, Spinat oder Mangos enthalten reichlich Beta-Carotin. Die Vorstufe von Vitamin A verleiht den Nahrungsmitteln ihre spezifische Farbe. Diese Farbkomponente intensiviert auch bei Menschen den Hautton und hilft nebenbei, sie vor vorzeitiger Alterung zu schützen.

 

1 Kommentar zu Die Pflege danach: So verlängert Ihr Eure Urlaubsbräune

  1. Bisher habe ich tatsächlich die Hände vom Peelen gelassen, weil ich endlich mal von der Sonne geküsst wurde (gut geschützt, versteht sich); interessant zu wissen, dass das gar nicht sein muss!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*